Sonntag, 13. April 2014

Kein Lamento, stattdessen Urlaubspläne

Ok. Ich habe zwei Optionen. Die erste: Ich beginne diesen Post mit einem Lamento darüber, dass ich gar nicht so zum Aufräumen komme, wie ich mir das vorstelle. Denn die Realität ist: Seit 19. März keinen einzigen Post und nur zwei Kategorien aufgeräumt: Reisebedarf und Putzmittel - für letzteres siehe Fotobeweis. (Das Ergebnis dieser beiden Aktionen macht mich im Übrigen durchaus zufrieden...)

Wundert mich eigentlich, dass sich unser Haus nicht von selber putzt, bei der Ausstattung.

Jetzt habe ich nicht nur weniger Krust, sondern auch einen besseren Überblick.

Meine zweite Option: schildern, was mich sonst gerade umtreibt, wenn ich nicht entrümpeln kann. Und das ist eine ganze Menge. Zum Beispiel das: wenn am 18. Mai mein Aufräum-Experiment beendet ist (egal wie), dann darf ich direkt Koffer packen und mit meiner ganzen Bagage nach Spanien fahren. Zwei Wochen Sonne und Entspannung, viel Zeit für die Kids, gutes Essen, Rotwein. Darauf freue ich mich unheimlich. Und es kommt noch besser! Gestern gebucht: Mädels-Tour nach Norwegen im August. Nur meine beiden Knirpse und ich. Fahren mit einer Freundin (und Halb-Norwegerin) und ihrer kleinen Familie nach Trondheim, um dort den Sommer ausklingen zu lassen. Juhu!

Jetzt aber wieder zum Aufräumen: die Zeit ist auf meiner Seite, denn meine Kleine geht seit 1. April in die Krippe. Wenn es ihr weiterhin so gut gefällt wie bisher, dann kann ich nach Ostern nochmal einen Endspurt hinlegen. Mal abgesehen davon, dass ich dann auch wieder ein dringendes Projekt und eine Deadline habe... ich werde ja sehen, wie es geht.

Werde mich jetzt mit einem Glas Rotwein und der nächsten Aktion im Kopf noch eine viertel Stunde auf die Terrasse setzen - hoffentlich brauche ich dafür in fünf Wochen keine Jacke mehr:-)


Keine Kommentare:

Kommentar posten